Update: Coronavirus – Immunsystem-Vorsorge

Coronavirus - Immunsystem - News

Aschau im Chiemgau, 20. März 2020

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

wir alle sind mittlerweile von der Corona-Pandemie mittelbar oder gar unmittelbar betroffen. Als Bürger – und dazu zählen auch wir Ärzte und unsere medizinischen Mitarbeiter – haben wir uns alle an die Instruktionen unserer Regierungen zu halten und sind aufgefordert, zugunsten des Schutzes und der Sicherheit unserer Mitmenschen zu agieren. Ob diese Maßnahmen bzgl. des Coronavirus sinnvoll sind, der letztlich eben auch nur ein weiterer Virus ist, mag im Moment dahingestellt sein. Ich werde zu gegebener Zeit ausführlicher Stellung dazu beziehen, denn manches, was nun tagtäglich geradezu atemlos und Hysterie-heischend in den Medien ebenfalls „wie ein Virus“ herumgeistert, entbehrt gewisser wissenschaftlicher Fakten und negiert die „natürliche Natur“ unseres Planeten.

Weiterlesen

Coronavirus-Epidemie: Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es?

Coronavirus-Epidemie - Behandlungsmöglichkeiten

Die Praxisklinik Dr. Baltin informiert über Vitamin D3 in Bezug auf 2019-nCov und Virusinfektionen generell.

Aschau im Chiemgau, 28.02.2020. Mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (Bezeichnung der Erkrankung: COVID-2019 / Bezeichnung des Erregers: SARS-CoV-2)  auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz und vor allem im nahegelegenen nördlichen Italien, wird die Frage nach präventiven und akuten Behandlungsmöglichkeiten für den Einzelnen bei viralen Erkrankungen generell lauter. Denn bislang erhalten die Bürger von behördlicher Seite lediglich Informationen zu allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen wie Händewaschen, die Meidung öffentlicher Veranstaltungen und viel besuchter Plätze, das Nutzen von Taschentüchern und die Desinfektion der Umgebung, soweit möglich. Ein Impfstoff ist, selbstverständlich trotz allen labormedizinischen Fortschritts, noch nicht in Sicht. Was also kann der einzelne Bürger sonst noch tun, um sich, seine Familie und sein Umfeld zu schützen?

Weiterlesen

Neu: Extrakorporale Hyperthermie-Perfusion

Extrakorporale Hyperthermie Perfusion

Wie bereits im Bereich „Häufig gestellte Fragen“ avisiert, arbeite ich mit einigen Kollegen eng zusammen, um meinen Patientinnen und Patienten die optimale Behandlung zu ermöglichen. Gerade in den letzten Monaten hat es in den Kreisen meiner engsten Kollegen einige bemerkenswerte Entwicklungen und Therapiedurchbrüche gegeben, die in der kommenden Zeit sicherlich für Aufsehen sorgen werden. Es steht hier zu hoffen, dass diese neuen Therapien (nach nunmehr jahrelanger Forschung und Entwicklung) ihren Weg zu den Patienten finden werden.

Weiterlesen